Dienstag, 14. August 2012

Totalschaden...

***

Guck mal, das hier hat der Onkel Hitler gezeichnet:


Das ist der erste Entwurf für den "KDF-Wagen" ("Kraft durch Freude"), den seine Fans liebevoll "Käfer" nennen...
Das wurde dann irgendwie das beliebteste Auto der Welt und Hauptdarsteller in vielen Kinostreifen.


Als der depressive "Herbie" in dieser dunklen Nacht von der Brücke springen und Totalschaden begehen wollte, hab ich kleiner Rotz mich fast eingepullert.


Es ist schon krass, dass ein so niedliches Auto, ein Relikt der Hippie-Bewegung von dem wohl bösesten Menschen der Weltgeschichte kreiert wurde.
Alle freuen sich, wenn sie mal einen alten Käfer sehen... Cool!


Mit dem niedlichen Auto hat sich Onkel Hitler heimlich in unser aller Herzen geschlichen...


Das heißt nicht, dass Käferfahrer Nazis sind, es zeigt aber, dass wir die Herkunft von Produkten nicht hinterfragen, wenn sie für uns praktisch sind, uns oberflächlich ansprechen und im Trend liegen.
Dazu bedarf es keiner weltweit etablierten Designs von Massenmördern, es reicht schon, viele Menschen einzulullen, wenn Olli Kahn für Wiesenhof wirbt und uns die Entwickler des "Kraft-Durch-Freude-Wagens" einen verklebten Himmel als "normal" verkaufen...


Scheisse fressen, Scheisse atmen, hauptsache, die Benzinpreise stimmen...

Na dann...


...


...

Donnerstag, 9. August 2012

Neue Folterkammer

***

Das hier ist weder ein Schlachtschiff, noch ein Entwurf für eine Raumstation. 


Dieses Beispiel lebensfeindlicher Architektur ist der "Mäusebunker" der FU-Berlin-Zentrale Tierlaboratorien.
Angst einflößend und uneinnehmbar für Tierbefreier.


Ich habe lange in der Nähe gewohnt und obwohl der Komplex schön abseits gelegen ist, nur einsehbar für Fahrradfahrer, Jogger und Spaziergänger, haben meine Augen oft genug drunter gelitten.

Innen pfui, außen pfui...

Jetzt soll in Berlin ein weiteres Labor entstehen, das wohl mit Platz für über 61.400 Tiere als Deutschlands größtes Tierversuchslabor in die Geschichte eingeht.
Die Architektur ist dabei zweitrangig, was hinter den Mauern geschieht, ist einfach nicht hinnehmbar.
Tierversuche sind ethisch indiskutabel, auf den Menschen nicht übertragbar und dienen in erster Linie kommerziellen Zwecken.

Wenn Du in Berlin wohnst, demonstriere dagegen, wenn nicht, unterschreib wenigstens die Petition.

Wir brauchen keine weiteren Folterkammern und auch keine Hauptstadt der Tierversuche!

Siehe auch:
***